Eine Reise nach Spanien – L’Estartit – Teil 2

In Spanien, zumindest da wo ich schon war, wird noch viel auf Wochenmärkten eingekauft. In der Saison sind diese überflutet von Touristen, ich schließe mich da nicht aus. Ehrlich gesagt würde ich diese Märkte sogar meiden, aber meine Frau sieht das anders. Also, das beste daraus machen und mit dem Nikon 35 mm  f 1.8*ein paar Eindrücke einfangen.

Natürlich gibt es auch eine Kirche, um das Klima in dieser zu regulieren wurden Lüfter und Ventilatoren für den Sommer und Gasheizer für den Winter an die Wand geschraubt. Hätte ich so nicht erwartet. Was mich aus den Socken gehauen hat waren die elektrischen Kerzen. Zwanzig Cent einschmeißen und eine geht an, wirft man einen Euro hinein gehen eben gleich fünf an, blinken kurz damit man sieht welche jetzt neu hinzugekommen sind und brennen dann eine gewisse Zeit dauerhaft. Praktisch mehr aber auch nicht.

In Torrella de Montgri, eine Ortschaft vor L’Estartit, gibt es auch ein kleines Museum, mehr für Schulklassen hergerichtet aber interessant. Aktuell war dort eine Fotoausstellung „Castaway“ von Jordi Urbón. „Herr Urbón benutzt moderne Techniken für seine Malerei“, man hatte das Gefühl als ob Photoshop eben erst erfunden wurde. Ansonsten Informationen über das Meer, Ausgrabungen und die Umgebung. Angetan haben es mir die großen Figuren die bei Umzügen oder Prozessionen auf den Schultern getragen werden.

Zum Schluss dieser Reise noch ein paar Impressionen von Torrella und eine Gasse in Estartit. Freut mich das Du es bis hier her geschafft hast! Wenn Du auf dem laufenden bleiben willst, einfach bei Facebook meine Seite liken, und Teilen nicht vergessen 😉 !

2 Gedanken zu „Eine Reise nach Spanien – L’Estartit – Teil 2“

    1. Hallo Hans,
      wenn der Artikel nicht deinen Erwartungen entspricht, dann kommt es wohl daher, das es kein Bericht ist.
      Ich gebe zu den Bildern etwas Hintergrundinformation, mehr nicht.
      Mit der Bildkritik ist das so eine Sache. Sind die Bilder Technisch nicht gut genug, fehlt Emotion, Zusammenhang, Bildaufteilung? Merkst was? Bildkritik die nur aus „einigermaßen“ besteht, taugt nix.
      Wo veröffentlichst Du Deine Bilder?

      Gruß
      Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.