Flamenco mit Leonor Moro

Spanische Nacht, mit u. a. Juan Granados und Leonor Moro

Die bisherigen Spanischen Nächte beim Kulturbeutel Festival in Speyer waren immer etwas ganz besonderes für mich. Als alter Spanien Urlauber geht mir dabei das Herz auf. Dieses Jahr hat Juan Granados  den Gesang übernommen. Juan stammt aus einer alten Flamenco Dynastie und ich fühlte förmlich die Emotion die er mit seiner Mimik, Gestik und Gesang vermittelte. Der Gitarrenspieler El Puchero konnte auch überzeugen, seine Finger waren sehr schnell, die Perfektion war zu sehen und zu hören. An den Percussions saß German Papu Gigena und Ricardo Espinosa. Ricardo war mir schon bekannt aus der Spanischen Nacht vom letzten Jahr mit Drum Olè und ihren Trommelhockern, den Cajon’s*. Auf der Seite von Drum Olè tummeln sich seitdem auch einige Fotos von mir.

Spanische Nacht
Leonor Moro, El Puchero, Juan Granados

Als Höhepunkt und Special Guest stand die Flamenco Tänzerin Leonor Moro auf dem Programm. Leonor und Juan haben die Bühne und den alten Stadtsaal mit Ihrem Flamenco Tanz und Gesang vollkommen ausgefüllt. Die Lichtstimmung war diesmal auch auf den Punkt. Vor allen Dingen nicht übermäßig viel blaues Licht, das macht beim Fotografieren immer Probleme.

Spanische Nacht mit Flamenco
Leonor Moro, Ricardo Espinosa

Bei solchen Veranstaltungen habe ich das Nikkor 70-200 f2,8 auf der D750. Damit setzte ich mich zu Beginn auf die Tribüne, auf den höchsten Platz, später bin ich auch links und rechts an den Zuschauern vorbei geschlichen um die Perspektive zu variieren. Die Bilder sind alle mit um die 2000 Iso entstanden und f4-5 bei 1/200s Der Verwacklungsschutz war aktiviert. Nach ein paar Testfotos war die Kamera eingestellt und ich musste nicht mehr viel anpassen. Trotz des wechselnden Lichts blieb die Helligkeit relativ konstant.

 

*Amazon Affiliate Link, kauft Ihr über diesen Link bei Amazon ein, bekomme ich eine kleine Provision und Ihr zahlt dabei keinen Cent mehr! Somit unterstützt Ihr diesen Blog! Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.