Leichter Kameragurt mit Schnellverschluss

Letztes Jahr habe ich darüber berichtet das ich mir einen Blackrapid Outdoor-Kameragurt geleistet habe und voll und ganz damit Zufrieden bin. Das ist auch weiterhin so, bei schwerem Objektiv oder auf dem Fahrrad im Wald, die erste Wahl. Das breite Schulterpolster und der extra Gurt unter der Achsel hindurch, gibt Tragekomfort und guten halt. Aber wie so oft ist das gute daran auch manches mal das schlechte daran. Bei extrem warmen Temperaturen und leichtem Gepäck ist das Schulterpolster zu groß und unten drunter fängt man das Schwitzen an. Bei einem Spaziergang durch die Stadt habe ich auch gerne meine Kamera dabei, ohne Batteriegriff und einem kleinen Objektiv, meist dem Nikon 35 mm / F 1,8 G DX-Objektiv. Die D7000 macht sich dann richtig klein. Für solche Situationen hätte ich gerne einen „leichteren“ Gurt. Auch aus dem Grund das ich die Kamera schneller mal in die Tasche und aus der auch wieder schnell herausbekomme. Mit dem BlackRapid ist das zügige in die Tasche rein und raus eben nicht so zügig und etwas umständlich. Da ist der Gurt zu unflexibel. Zuerst habe ich angefangen meinen Original-Gurt wieder dran zu fummeln. Aber der musste ja auch wieder ab, so richtig kann ich mich mit dem nicht mehr anfreunden. Ein Krampf!

Schrottiger Schnellverschluss Um das Umbauen zu beschleunigen habe ich mir so „günstige“ 

Metallverschlüsse für Kameragurte mit kleinen Karabinern besorgt, was ein Schrott! Es ging Sack- schwer und ich hatte immer Angst die Kamera zu beschädigen. Dazu haben die im Amazon Angebot, abgebildeten nichts mit denen zu tun, die man geliefert bekommt.

Normalerweise ein Grund diese Dinger sofort zurück zu schicken, aber ich habe sie doch ausprobiert. Zu guter letzt sind die aus Kunststoff hergestellten Laschen, die zum Schutz der Kamera vor Kratzern angebracht wurden angerissen und abgefallen. Diese Teile waren nicht dafür gemacht um oft den Gurt zu wechseln.   Die Suche ging also weiter, für den perfekten Schnellverschluss.
Auf der Suche bin ich noch einmal auf zwei Sicherheitskarabiner gestoßen, die aber beide für mich nicht in Frage kamen. Das waren zum einen Sicherheitshaken der Firma „Eddycam„, da hätte wunderbar der Original-Gurt dran gepasst, aber da ich mit dem auf Kriegsfuß stehe und das ganze nur bis 1,9 Kg geht habe ich mich dagegen entschieden. Oben schreib ich jetzt leichtes Gepäck und hier schaue ich auf die Kilo’s? Ganz einfach, wenn ich doch mal das Zoom inkls. Batteriegriff dran schraube, will ich nicht immer im Hinterkopf haben:“Eigentlich isses zuviel…“ Sicherlich ein kleiner Tick von mir, aber der Tag kommt bestimmt! Zum anderen gibt es da noch die Firma Hasselblad die an ihren Gurten schöne Sicherheitshaken hat, da muss man aber den ganzen Gurt kaufen. Die Haken werden von der Firma Niggeloh exklusiv für Hasselblad hergestellt, diese Variante fällt natürlich auch flach.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Wie das so ist im Internet, sucht man nach Kameragurten, wird jede Werbeanzeige auf einmal in diese Richtung gelenkt. Normalerweise macht mich das immer stutzig. Dieses mal war ich froh darüber, da mir eine sehr gute Lösung angeboten wurde. Und zwar von der Firma Peak Design diese hat verschiedene Gurt und Befestigungssysteme für Kameras. Ich habe mich für den Leash 4in1-Kameragurt entschieden. Da muss man schauen manchmal gibt es den im Angebot mit der Cuff Handschlaufe dann ist es ein wirklich gutes Angebot.

Kameragurt

 

Um die Anker an die Kamera anzubringen habe ich noch zwei Ringe nehmen müssen, sonst wäre ich nicht durch das Loch gekommen. Das war aber auch das einzige. Ansonsten ist der Gurt erste Sahne, schön feines, dadurch weiches Material das sehr gut über Textilien gleitet. Ähnlich wie ein Sicherheitsgurt im Auto, nur eben schmaler. Die Anschlüsse am Gurt sind aus robusten Kunststoff, der eine breite Stahlfeder beinhaltet. Die Ankerschlaufen rasten deutlich ein und sind einfach, ohne Fingernagelmassaker wieder zu lösen. Benutze ich diesen Kameragurt nicht dann können die Anker ganz einfach von der Kamera gelöst werden. Ich bin im Kameragurt-Himmel!

Kameranschluss

 

 

 

 

 

 

 

Ich werde hier von keiner Hersteller-Firma bezahlt, das ist auch kein bezahlter Blogeintrag. Es sind meine Erfahrungen auf der Suche nach einem vernünftigen Gurtsystem mit Schnellverschluss. Über die Amazon-Affiliate Links könnt Ihr euch die Produkte ansehen und kaufen, im zweiten Fall bekomme ich tatsächlich etwas von Amazon, das macht für euch am Preis aber keinen Unterschied und beeinflusst meine Meinung auch nicht.

Euer Lichtfreibeuter

Ein Gedanke zu „Leichter Kameragurt mit Schnellverschluss“

  1. Die Ausführungen von Oliver Frank aus Speyer decken sich komplett mit meinen Erfahrungen. Auch ich benutze von Peak Design den Kameragurt Leash 4 in 1 und die Cuff Handschlaufe.
    Nun wollte ich endlich auch meinen EDDYCAM Edition „35mm“ Kameragurt mit EDDYCAM-Schnellverschlüssen mobiler machen. Aus welchen Gründen auch immer sind diese Sicherheitshaken jedoch z.Zt. nicht lieferbar. Da ich keine „Lieferzeiten“ kaufen möchte, habe ich mich umgesehen und bei der Fa. ENJOYYOURCAMERA das neu angebotenen Peak Design Anchor Links Upgrade Kit für markenfremde Kameragurte für 19,99 € entdeckt und sofort bestellt. Spitze!
    Meine Probleme waren damit sofort bestens gelöst!
    Kameragurte werden wie der Spargel nur deswegen gekauft, weil sie teuer sind. Das Beste am Spargel sind übrigens nicht die Köpfe, sondern – die Buttersouce …
    Viel Spaß!

    Friedhelm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.