Schlagwort-Archive: Perspektive

Schiller mein Zwergteckel, Hundemodel im Mini-Fotostudio

Schiller der Zwergteckel ist seit Mitte Dezember letzten Jahres unser neues Familienmitglied.  Natürlich war ich von Anfang an damit beschäftigt Fotos von dem kleinen zu machen. Was mir aber immer wieder schwer fällt ist genügend Abstand zum Teckel zu bekommen. Denn wenn ich in die Hocke gehe kommt er unweigerlich auf mich zugestürmt. So ein Teckelwelpe ist schnell, sehr schnell. Schiller mein Zwergteckel, Hundemodel im Mini-Fotostudio weiterlesen

Besalu, ein schönes altes Katalonisches Städtchen

Beim Besuch von Besalu in der Provinz Girona, dachte ich mir, so eine schöne kleine Stadt. Das Mittelalterliche Flair kommt hier aus jeder Mauerritze. Empfangen wird man von der über hundert Meter langen Steinbrücke, die einen direkt hinein führt in die Gassen mit den alten Häusern. Eigentlich bin ich ganz froh wenn nicht alles hundertprozentig hergerichtet ist, ich frage mich aber doch oft warum nicht mehr Geld von den Touristen Hochburgen an der Costa Brava* in das sehr nahe Hinterland fließt. Besalu, ein schönes altes Katalonisches Städtchen weiterlesen

Pferderennbahn Hassloch, fotografieren beim Galopprennen

Mit meinen Kindern geh ich gern in Vogelparks der näheren Umgebung. So auch in den Vogelpark bei Hassloch, genau gegenüber der Pferderennbahn. Die Bahn hatte schon vor Jahren mein Interesse geweckt, nur musste ich leider feststellen das dort gar nicht so oft Rennen stattfinden. Aber heutzutage kann ich mir zum Glück die Termine ins Handy tippen, für mich ein muss, wer kann sich schon alles merken? Dieses Jahr hat es dann auch geklappt, mein erstes Pferderennen! Pferderennbahn Hassloch, fotografieren beim Galopprennen weiterlesen

Spanische Nacht, mit u. a. Juan Granados und Leonor Moro

Die bisherigen Spanischen Nächte beim Kulturbeutel Festival in Speyer waren immer etwas ganz besonderes für mich. Als alter Spanien Urlauber geht mir dabei das Herz auf. Dieses Jahr hat Juan Granados  den Gesang übernommen. Juan stammt aus einer alten Flamenco Dynastie und ich fühlte förmlich die Emotion die er mit seiner Mimik, Gestik und Gesang vermittelte. Der Gitarrenspieler El Puchero konnte auch überzeugen, seine Finger waren sehr schnell, die Perfektion war zu sehen und zu hören. An den Percussions saß German Papu Gigena und Ricardo Espinosa. Spanische Nacht, mit u. a. Juan Granados und Leonor Moro weiterlesen

Frankfurt Photowalk Langzeitbelichtungen bei Regen

Manchmal hat man das, da fährt man unter der Woche einfach so nach Frankfurt. Die Stadt am Main sollte bei einem Photowalk erkundet werden. Zuerst kündigten sich viele an die mit gehen wollten, zum Schluss waren wir zu dritt. Denke das Wetter hat vielen nicht gepasst, denn es hat pünktlich zu unserem eintreffen angefangen zu regnen. Alles Weicheier, bin doch nicht aus Zucker! Frankfurt Photowalk Langzeitbelichtungen bei Regen weiterlesen

Jahreszeit der Langzeitbelichtungen

Die Tage werden kürzer und schließlich fängt die „blaue Stunde“ schon um halb fünf mit dem Sonnenuntergang an. Da wird die Zeit knapp mit natürlichem Licht, doch auch in der dunklen Jahreszeit zieht es mich nach draußen, wenn die Luft kalt und klar ist und der Himmel einem beim Sonnenuntergang beeindruckende Farbenspiele liefert. Die perfekte Zeit für Langzeitbelichtungen! Jahreszeit der Langzeitbelichtungen weiterlesen

Rhein fotografieren am frühen morgen

Es war eine sehr ausgefüllte Woche und da letztes Wochenende nichts anstand wollte ich eigentlich nicht so früh aufstehen. Wie das so bei Vorsätzen länger zu schlafen ist, bin ich Freitags ziemlich früh eingeknackt und Samstags dann recht zeitig aufgewacht. Somit ergab sich mir die unerwartete Möglichkeit noch vor Sonnenaufgang am Rhein zu sein. Rhein fotografieren am frühen morgen weiterlesen

Bergtour auf den Roca Maura, Estartit Panorama

In l’Estartit / Spanien-Katalonien war ich nun schon einige male, dieses mal wollte ich unbedingt auf den Roca Maura, dem Berg direkt an der Küste bei l’Estartit. Es gibt zwar Wege hinauf auf den Berg aber ohne Costa Brava Wanderführer* sind diese schwer zu finden, also habe ich mich an die Kletterer gehalten die regelmäßig den Gipfel stürmten. Diese sind immer die Felswand hinauf, aber nie hinunter geklettert. Einige Zeit später kamen die Kletterer  dann die Straße heruntergeschlendert und liefen zu Ihren geparkten Autos, zufälligerweise immer in der Nähe von unserem Ferienhaus. So bin ich an den Anfang eines Weges ganz in der Nähe von unserem Haus gekommen, hätte ich so nie gefunden. Bergtour auf den Roca Maura, Estartit Panorama weiterlesen

Hochzeit in Germersheim

Manchmal kommen die schönsten Dinge einfach so auf einen zu. Im Mai erreichte mich eine Anfrage zu einer Hochzeit, als ich nach dem Termin für das Vorab Gespräch fragte kam die bitte ob wir uns nicht per Skype erst einmal unterhalten könnten, kein Problem! Das hatte seinen Grund, die beiden wohnen in Las Vegas, ich dachte mir wie cool ist das denn? Genau ein Jahr nachdem die beiden Ausgewandert sind, kommen sie kurz zurück um mit Ihrer Familie und Freunden die Hochzeit zu feiern.

„Beide sind bereit, das Risiko, das Leben heißt, in einer ganz eigenen Dimension auf sich zu nehmen, beide sind bereit, gemeinsam einen Weg zu gehen, von dem sie das Ziel noch lange nicht kennen…“

Ein kleiner Auszug der schönen Traurede, die Zeremonie hat im freien stattgefunden. Bei Temperaturen wie man sie wahrscheinlich nur im Backofen erwarten würde. Es war einer der bis dahin heißesten Tage des Jahres. An solchen Tagen an denen ich weis das ich sowieso im eigenen Schweiß bade, versuche ich es einfach auszublenden das es so heiß ist, hat am Anfang einigermaßen geklappt.

Das Paar-Shooting war in der Festung von Germersheim geplant. Durch  das Vorab Shooting bei nicht ganz so heißen Temperaturen und in wesentlich lässigerer Kleidung, wussten wir bescheid und mussten jetzt nicht großartig ausprobieren sondern konnten die Stationen einfach ablaufen. Somit war trotz der Hitze alles sehr entspannt. Erst als es in einen zwar schattigen aber Windstillen Bereich ging, wurde es fast unerträglich drückend. Großes Lob an das Paar!

Mein persönlicher Plan war eigentlich das ich einen Sonnenhut und eine Flasche Wasser mitnehme, beides war dann im Auto… Als wir später in das klimatisierte Stadtrestaurant zurückkehrten, habe ich es gerade noch geschafft mich an der Bar fest zu krallen und mir ein rettendes großes Glas Wasser zu bestellen. Das mit dem Hut und dem Wasser, passiert mir nicht mehr… Lernen durch Schmerzen…

Die Bilder sind mit der Nikon D750* entstanden, die noch kurz vor der Hochzeit eingetroffen ist. Es hat alles auf den Punkt funktioniert!

Roberts

Roberts

Roberts

Roberts

RobertsRobertsRobertsRoberts

 *Amazon Affiliate-Link, kostet euch keinen Cent mehr wenn Ihr etwas kauft, unterstützt aber diesen Blog.