Des Zwingers fette Beute – Dresden der letzte

Früh sind wir aufgestanden und zur Elbe gezogen, wollten eigentlich die Stadt in der aufgehenden Sonne ablichten. Doch Wolken haben uns ein Strich durch die Belichtung gemacht, so sind wir erst ein wenig ziellos durch die Neustadt und schließlich bin ich in den Zwinger, den hatte ich mir noch gar nicht angeschaut. Zuerst dachte ich mir “naja”, da habe ich aber noch nicht die Brunnen an der Wand entdeckt und die vielen Steinfiguren. Die hatten es mir dann angetan und wurden aus vielen verschiedenen Richtungen auf den Chip gebannt. Später kam die Sonne raus und brachte alles nochmal in ein schönes Licht. Ich war mittags alleine unterwegs und konnte mir direkt mehr Zeit lassen, was sich meiner Meinung nach positiv auf die Fotos auswirkte. Vom Zwinger ging es in die Hofkirche und dort hatte ich perfekte Bedingungen, durch die oberen Fenster strahlte die Sonne. Es war fast so als wenn man die Strahlen mit der Hand berühren könnte. Ich hielt mich relativ lange in der Kirche auf und habe einige Perspektiven der dortigen Statuen und Kunstwerke geschossen. Nach der Kirche ging es noch auf den Hausmannsturm, als ich oben angekommen bin wäre ein Sauerstoffzelt nicht schlecht gewesen. Es war ein schöner Ausblick, es lag aber ein Dunst über der Landschaft, so hat sich mir nicht viel angeboten. Nach einer Pause in einer Wirtschaft an der Frauenkirche, ging es nochmal bei Abendsonne in den Zwinger. Da haben sich noch einmal gute Motive ins rechte abendliche Licht gerückt.

HofkircheZwingerBrunnen im ZwingerStatue im ZwingerStatue im ZwingerStatue im Zwinger
Statue in der HofkircheStatue in der HofkircheStatue in der HofkircheStatue im ZwingerStatue im ZwingerStatue im Zwinger
Dresden Tag 3, ein Album auf Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.